Farbenfabrik

« zurück

DIE FARBEN MÜSSEN BLEIBEN!
Die Zukunft der ehem. Druckfarbenfabrik Dr. Carl Milchsack (1928 – 1999)

Im äußersten Westen der Stadt, im Gutleutviertel, liegt es, das Gelände der ehemaligen Druckfarbenfabrik Dr. Carl Milchsack. Nach ihrer langen Tradition des Herstellens von hochwertigen Druckfarben wird die altehrwürdige Produktionstätte des Dr. Carl Milchsack nun übersetzt in eine mehrdimensionale Kulturfabrik. Die Farben dürfen der zweidimensionalen Enge von Druckerzeugnissen entkommen und sich als die Nachfahren der Farben aus früheren Tagen in den Räumen frei entfalten. In Form von Licht, Visuals und Dekorationen, als Party, Bühnenevent, Theater oder Produktion, multimedial und Disziplinen verschmelzend, interaktiv und viral.

Aus dem Zusammenschluss verschiedener Anlieger des hinteren Fabriktraktes hat sich eine Interessengemeinschaft gebildet, die mit einer übergeordneten Planung ein synergetisches Kulturkombinat herstellen will. Einen verwegenen Ort, der in Zukunft als Ganzes wahrgenommen wird, eine Kulturfabrik als Bereicherung für die bereits vorhandene kulturelle Landschaft im Rhein-Main-Gebiet.

Seit nunmehr 10 Jahren dauert der Phasenübergang von der Druckfarbenfabrik hin zur Kulturfabrik Milchsack an. Im SpacePlace, dem ersten Club am Ort, steckten die wesentlichen Ideen des Gesamtkonzeptes schon im Namen. In der späteren Cantina, samt Second-Hand-Klamottenladen, konnte eine andere Vision von kreativem Business erfolgreich erprobt werden. Das freie Theaterensemble Landungsbrücken und die vielen Künstler, die auf dem Grundstück wohnen und arbeiten, prägen diesen Ort erheblichmit. Der Außenbereich ist zu einem Sommergarten geworden, indem ein Sommertagescafé vorstellbar ist.


Und eines ist in all den Jahren bestimmt nicht zu kurz gekommen. Die Zukunft.
Das Tanzhaus West und die Dora Brilliant stehen heute, wie einst der SpacePlace, für visionäre elektronische Clubkultur. Mit zukunftsweisenden Events und Künstlern, mit Freude am Experiment und Mut zu ungewöhnlichen Neuem. Das alles wurde und wird von privater Hand, mit viel Idealismus und ohne dicke Börsen entwickelt und getragen. Schon aus diesem Grund wird der Club von den vielen Gästen und Freunden geschätzt und nachhaltig unterstützt.

In der längerfristigen Planung stehen neue bauliche Maßnahmen auf der Aufgabenliste. Effizient und nachhaltig sollen sie sein und der vorhandenen Struktur Vorschub für eine Weiterentwicklung leisten. Experiment und Labor, Brutstätte und Neuland. Neben der konzessionierten und routinierten Gastronomie, dem geförderten Theaterbetrieb und den großen Festen, sollen auch ganz neue Ereignisse den Ort mit neuen Nuancen veredeln und bunter machen. Inspirierte und motivierte Gruppen und spannende Projekte können unsere Räumlichkeiten samt Infrastruktur zu angenehm günstigen Bedingungen anmieten und nutzen.

Wir sehen uns da!